Kaufmännisches BK I

Dein Weg zur Fachhochschulreife

Das Kaufmännische Berufskolleg I ist eine 1-jährige Vollzeitschule, die auf den Besuch des Kaufmännischen Berufskollegs II ausgerichtet ist. Die Jugendlichen sollen in diesem ersten Jahr die fachtheoretischen und -praktischen Grundkenntnisse für spätere Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung erwerben und ihre Allgemeinbildung vertiefen. Im berufsfachlichen Bereich werden die Inhalte des ersten Ausbildungsjahres der Ausbildungsberufe Büro-, Industrie- oder Groß- und Außenhandelskaufmann unterrichtet.

Das Kaufmännische Berufskolleg I ist für Schüler/-innen mit mittlerem Bildungsabschluss vorgesehen,

  • die in zwei Schritten den Erwerb der Fachhochschulreife anstreben und nach der Schule ein Studium aufnehmen wollen. Im Anschluss an das BK I ist dann das Kaufmännische Berufskolleg II zu absolvieren.
  • die in Berufskolleg II den staatlich anerkannten Berufsabschluss der/des  Wirtschaftsassistenten/-in anstreben.
  • die ein Arbeits- bzw. ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich anstreben.

Fragen?

Alle Fakten auf ein Blick

Pädagogik

Persönliches Aufnahmegespräch

Tutorien, individuelle Betreuung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen

Leistungsstipendium und Sozialstipendium möglich

Vorträge, Exkursionen und Betriebsbesichtigungen

EDV-Praxisanwendung mit Zertifikat

Tipps und Unterstützung bei der Berufswahl Zusammenarbeit mit der IHK bei der Lehrstellensuche

Fächer

Religion

Deutsch / Betriebliche Kommunikation

Englisch

Geschichte mit Gemeinschaftskunde

Mathematik

Betriebswirtschaft

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Gesamtwirtschaft

Informatik

Textverarbeitung

Geschäftsprozesse / Praxisorientierte Übungen

Projektkompetenz – ist integrativer Bestandteil des Fachs Geschäftsprozesse

Dauer / Unterrichtsbeginn

Dauer: 1 Jahre (August – Juli)

Unterrichtsbeginn: September – gemäß der Schulbestimmung und Ferienregelung des Landes Baden-Württemberg

 

An- / Abschluss

Die Aufnahme in das Berufskolleg II erfolgt nach qualifiziertem Abschluss des BK I (Notendurchschnitt 3,0 in den Kernfächern Deutsch, Mathe, Englisch und BWL). Das Berufskolleg II ist dabei auf den Erwerb der Fachhochschulreife ausgerichtet, welche die Zugangsberechtigung für zahlreiche Fachhochschulen und für ein duales Hochschulstudium darstellt. Verbunden ist diese Studienberechtigung mit einer Studienplatzgarantie für die Hochschulen des Europäischen Kolping-Hochschulnetzwerks.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife im Berufskolleg II werden schriftliche Prüfungen in den vom Berufskolleg I inhaltlich fortgeführten Kernfächern geschrieben. Der Abschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/-in“ kann im Kaufmännischen Berufskolleg II durch eine zusätzliche Prüfung erworben werden.

Nach Abschluss des Berufskolleg I kann auch die Aufnahme in eine kaufmännische Berufsausbildung erfolgen. In diesem Fall ist eventuell eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.

Die Abschlussarbeit

Am Ende des 2. Halbjahres wird im Fach Betriebswirtschaft eine zentrale Klassenarbeit geschrieben.

Bewerbung

Aufnahmevoraussetzungen:

Schüler/-innen eines Gymnasiums G9 mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 11

Schüler/-innen eines Gymnasiums G8 mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 10

Schüler/-innen …
… einer Realschule
… einer Werkrealschule (Realschulabschluss an der Hauptschule)
… einer zweijährigen Berufsfachschule

Die Aufnahme von Waldorfschülern ist nur mit mittlerem Bildungsabschluss möglich. Dieser wird durch eine Schulfremdenprüfung an einer Realschule nachgewiesen.

 

Folgende Unterlagen werden für die Bewerbung benötigt:

Anmeldeformular

Tabellarischer Lebenslauf

Kopie des Personalausweises oder Geburtsurkunde (Teilnehmer/in und Erziehungsberechtigte/r)

Beglaubigte Kopien der Vorbildungsnachweise (Zeugnisse)

2 Passbilder

Schulgebühren

12 monatliche Raten à 120,00 EUR

Einmalige Anmeldegebühr von 60,00 EUR

Lernmittel sind inbegriffen

Fragen?

X