Wirtschaftsschule

Dein Weg zum Mittleren Bildungsabschluss

Die Wirtschaftsschule ist eine berufsvorbereitende Schule. Der Besuch dieser Schule dauert zwei Jahre und vermittelt eine berufliche Grundbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung sowie eine vertiefte Allgemeinbildung, die mit der Prüfung der „Fachschulreife“ abschließt.

Der erfolgreiche Besuch dieser Vollzeitschule kann mit maximal einem Jahr auf die nachfolgende duale kaufmännische Berufsausbildung angerechnet werden. Mit dem Abschlusszeugnis der Wirtschaftsschule erhält man alle Berechtigungen, die mit Mittleren Bildungsabschluss verbunden sind.

  • Eintritt in eine anschließende duale Ausbildung für anspruchsvolle Ausbildungsberufe in Wirtschaft und Verwaltung.
  • Übergang in das Wirtschaftsgymnasium (Voraussetzung ist ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und in jedem dieser Fächer mindestens die Note „ausreichend“).
  • Eintritt in das Kaufmännische Berufskolleg I, das als Zugangsvoraussetzung Mittleren Bildungsabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss erfordert.
  • Eintritt in das Kaufmännische Berufskolleg Fremdsprachen, das als Zugangsvoraussetzung den Mittleren Bildungsabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss erfordert.

Fragen?

Alle Fakten auf ein Blick

Pädagogik

Persönliches Aufnahmegespräch

Tutorien, individuelle Betreuung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen

Leistungsstipendium und Sozialstipendium möglich

Hausaufgabenbetreuung

Intensive Prüfungsvorbereitung (2- oder 3-Tage-intensiv in den Ferien)

Vorträge, Exkursionen und Betriebsbesichtigungen

Tipps und Unterstützung bei der Berufswahl Zusammenarbeit mit der IHK bei der Lehrstellensuche  

Fächer

Religion

Deutsch

Englisch

Geschichte mit Gemeinschaftskunde

Mathematik

Physik / Biologie

Sport

Berufsfachliche Kompetenz / Projektkompetenz

Berufspraktische Kompetenz

Ergänzender Fachunterricht

 

Dauer / Unterrichtsbeginn

Dauer: 2 Jahre (August – Juli)

Unterrichtsbeginn: September – gemäß der Schulbestimmung und Ferienregelung des Landes Baden-Württemberg

 

An- / Abschluss

Anschlussgarantie – warum nicht bis zum Abi

Allen erfolgreichen Absolventen der Wirtschaftsschule garantiert der Kolping Bildungscampus einen Anschluss – und zwar je nach Notendurchschnitt entweder einen Schulplatz im Berufskolleg oder am beruflichen Gymnasium.

Bewerbung

Aufnahmevoraussetzungen:

der Hauptschulabschluss oder das Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs

das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 9 des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges

das nach Besuch der Klasse 9 erteilte Abgangszeugnis der Realschule auf dem Niveau M nach § 1 Absatz 2 Nummer 2 der Realschulversetzungsordnung oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsgangs oder das nach Besuch der Klasse 8 erteilte Abgangszeugnis des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs, wobei jeweils in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note »mangelhaft« erteilt sein darf

der Nachweis eines den Nummern 1, 2 oder 3 gleichwertigen Bildungsstandes.

 

Folgende Unterlagen werden für die Bewerbung benötigt:

Anmeldeformular

Tabellarischer Lebenslauf

Kopie des Personalausweises oder Geburtsurkunde (Teilnehmer/in und Erziehungsberechtigte/r)

Beglaubigte Kopien der Vorbildungsnachweise (Zeugnisse)

2 Passbilder

Schulgebühren

24 monatliche Raten à 75,00 EUR

Einmalige Anmeldegebühr von 60,00 EUR

Lernmittel sind inbegriffen

Fragen?

X